Samstag, 28. Januar 2017

Interview mit einer Autorin.... heute Tara Riedman

Bildergebnis für Tara RiedmanBildergebnis für regenwurm clipartTara Riedman – eine Autorin, die eigentlich früher was ganz anderes werden wollte. Nämlich Ärztin für Kleintiere! Mäuse, Marienkäfer und Regenwürmer sollten  die Patienten sein. 
 Danach wurde es konkreter und es stand schon Hubschrauberpilotin auf der Wunschliste. Aber Tara leidet an Höhenangst, also nicht so eine gute Idee.
Auf die Frage, wer sie also ist, ist sie nicht spontan. Da muss sie erst überlegen. Liegt es vielleicht daran, dass sie einfach nicht nur eine Person ist? So wie Tara Riedman und ihr Pseudonym Ted McRied?

Ähnliches FotoJedenfalls ist sie Vielseitig. Da kann sie schon mal im kurzen Schwarzen und High Heels  auf eine Hochzeit kommen oder mit lackierten Fingernägeln in Boxhandschuhen in den Ring steigen.
Bildergebnis für boxhandschuhe clipartDoch kaum geht es ans Shoppen, fühlt sich Tara wie jede andere normale Frau mit einem ganz normalen Ehemann, der das nicht gerne sieht.


Aber beim Schreiben macht ihre leichte Zerrissenheit sich wieder bemerkbar: Sie liebt nahezu alle Genre – Kinder- und Jugendbücher ebenso wie Psychothriller”
Aber wer ist sie denn nun wirklich, die Tara? Das erzählt sie in diesem Interview. Vielen Dank liebe Tara, dass Du Dir dafür die Zeit genommen hast. Sitzt Du gemütlich auf dem braunen Sofa? Gut, dann lass uns loslegen:-)

Tara Riedman. Ted McRied? Warum ein Pseudonym? Magst Du uns das verraten?
Sehr gerne! Der Hintergrund ist, dass ich in verschiedenen Genres schreibe, die sich nicht so recht „vertragen“. Unter anderem habe ich zum Beispiel ein Adventskalenderbuch für Kinder („Mit Lina und Leo durch den Advent“) und einen Jugendroman (Zweites Leben, zweites Glück) im Programm,  die optisch wie auch inhaltlich nicht weiter von meinen Psychothrillern entfernt sein könnten. Da macht es Sinn, die Bereiche zu trennen.

Sind in deinen Büchern eventuell biographische Elemente verarbeitet?
Natürlich lasse ich mich von alltäglichen Erlebnissen, Erzählungen meiner Freunde und nicht zuletzt von eigenen Erfahrungen inspirieren. Mein Jugendroman enthält sogar autobiografische Stellen. Das ist aber nicht bei allen meiner Geschichten so (wenn ich da an meine Psychothriller denke, bin ich ganz froh drum). Viel entspringt auch einfach meiner Fantasie. Die gibt nie Ruhe und kommt leider erst so richtig in Schwung, wenn ich abends im Bett liege. Mein Mann bezeichnet mich gerne als sein „geistiges Duracell-Häschen“ – nur den Knopf zum Ausschalten hat er noch nicht gefunden :-)

Hast du selber schon mal die Orte/Gegenden bereist von denen Du in deinen Romanen so schreibst? Und was lässt Dich immer wieder solche Orte für Deine Romane auswählen?
Schnee sei DankIn manchen Gegenden war ich und habe sie als faszinierend empfunden (z. B. das schottische Hochland aus „Und heute fällt dererste Schnee“). An einigen Orten wäre ich gerne und denke sie mir entsprechend aus (z. B. das verschneite Weihnachtsdorf aus „Schnee sei Dank“). Meistens habe ich eine Grundidee für den Plot eines Projekts und im gleichen Moment ist mir klar, wo die Geschichte spielen muss. Ich sehe es quasi vor mir.

Wie recherchierst Du für Deine Bücher?
Gerne vor Ort, wenn es sich ergibt. Ansonsten über das Internet, Bücher, Fachleute, Freunde.

Hast Du lange gebraucht, um einen Verlag zu finden, der Deine Bücher druckt und herausbringt?
Ich habe nie versucht, einen Verlag zu finden :-) Meine Bücher schreibe ich nicht nur, ich gestalte und verlege sie auch selbst. Der Druck und die Distribution erfolgt über verschiedene Anbieter. Das ist nicht immer leicht, macht aber großen Spaß. Ich habe mir sehr viel selbst beigebracht, aber auch einiges von lieben Kollegen gelernt. Unter anderem durch meine Mitgliedschaft im Selfpublisher-Verband (www.selfpublisher-verband.de), der sich für die Interessen unabhängiger Autoren und Autorinnen einsetzt und auch diverse Vergünstigungen anbietet.

Du schreibst ja in verschieden Genres. Wie ist es dazu gekommen?
Ich selbst lese Bücher und schaue Filme ganz unterschiedlicher Stilrichtungen. Manchmal steht mir der Sinn eher nach Romantik und manchmal nach Gänsehaut – so ist es auch beim Schreiben.

Du warst bestimmt nicht immer Autor. Welchen Beruf hast Du vor dem Schreiben ausgeführt und seit wann bist Du am Schreiben?
Ich habe lange Jahre im Projektmanagement eines DAX-Unternehmens, im internationalen Key-Account-Management und in der Kapazitätplanung gearbeitet. Als meine zweite Tochter geboren wurde, hatte sie gesundheitliche Probleme. Nach einer Übergangszeit haben mein Mann und ich dann 2014 gemeinsam entschieden, dass ich den Job aufgeben und zu Hause für die Kleine da sein werde. Die Kinder stehen an erster Stelle.

Wann hast Du herausgefunden, dass Du das Schreiben hauptberuflich machen möchtest?
Das hat sich aufgrund der Krankheit meiner Tochter so ergeben. Da hatte ich die Gelegenheit, mich zu Hause aufs Schreiben zu stürzen. Wenn eine Tür zugeht, geht eine andere auf – so ist es bei mir bisher tatsächlich immer gewesen. Mittlerweile fühlt sie sich übrigens prächtig und ist kerngesund.

Planst Du Deine Bücher immer von Anfang bis Ende oder verselbstständigt sich ein Charakter auch mal?
Meine Charaktere verselbstständigen sich dauernd. Das ist gerade das Schöne an der Sache und macht es so spannend. Zum Beispiel hat meine Protagonistin Sam McKay aus „Und heute fällt der erste Schnee“ von der Landpomeranze, die mir anfangs vorschwebte, nicht viel übriggelassen :-)

Hat sich Dein Leben verändert, als Du Dein erstes Buch herausgebracht hast?
Es ist noch erfüllter geworden, als es ohnehin schon war. Etwas zu erschaffen und anderen Menschen damit (im Idealfall) Freude zu machen, ist eine tolle Erfahrung, die das Leben reicher macht.

Wie sieht momentan Dein Alltag aus? Wie viel Zeit verbringst Du mit dem Schreiben? Und wie baust Du den Alltag in das Schreiben ein?
Ich arbeite immer, wenn ich Luft habe. Abends, am Wochenende und morgens bis meine Töchter aus der Schule kommen – der Nachmittag gehört dann ihnen.

Wie gehst du mit negativen Rezensionen um?
Oha, der wunde Punkt eines jeden Autors. Anfangs hat mich eine negative Rezension zehn graue Haare mehr und eine mindestens zweiwöchige Schreibblockade gekostet. Mittlerweile kann ich da gut mit umgehen. Konstruktive Kritik nehme ich mir immer zu Herzen und überlege, was ich verbessern könnte. Aber Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich und das muss man akzeptieren. Gibt mir der eine 5 Sterne für meine realistische Geschichte, gibt der andere mir einen Stern, weil die Story so unrealistisch sei. Ich habe mir abgewöhnt, das zu hinterfragen. Jeder darf seine Meinung kundtun und das ist gut so.

Reporter ohne Grenzen – was ist das genau?
Diese wunderbare Organisation gibt es schon seit über 20 Jahren. Sie setzt sich weltweit für die Presse- und Informationsfreiheit sowie für die Sicherheit von Journalisten ein. Aktuell läuft eine tolle Aktion mit dem Namen freeyourbooks4writers zugunsten der Reporter ohne Grenzen. Hier werden Autoren aufgefordert, eins ihrer Bücher „freizulassen“ (im Café, beim Frisör, in der S-Bahn … wo auch immer), und damit die Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Thema zu lenken. Meine „DreiWünsche“ haben sich auch schon auf den Weg gemacht.

Hast Du noch Projekte, die Du in Zukunft erreichen oder beenden willst?
Na klar! Ziemlich viele sogar. Es kommen auf jeden Fall noch ein sommerlicher Roadtrip, ein Endzeitthriller, ein weiterer Winterroman, diverse Kurzgeschichten und ein Sachbuch über Selbstbehauptung für Kinder im Grundschulalter (eine Herzensangelegenheit). Im Moment kann ich mich nicht entscheiden, mit welchem Projekt ich anfangen soll. Alle haben ihren Reiz.

Was hat dir dein Vater und was hat dir deine Mutter mitgegeben?
Mein Vater hat mir seine Hartnäckigkeit mitgegeben und meine Mutter die Liebe zum Familienleben.

3 Dinge, die zu einem perfekten Tag dazu gehören?
Meine Töchter, mein Mann und ein Toast mit Sauerkirschmarmelade.

Welches Buch kannst du uneingeschränkt empfehlen und warum?
Da habe ich kein bestimmtes. Aber der jüngeren Generation empfehle ich die Bücher von Astrid Lindgren. Sie sind nicht nur toll geschrieben, sondern wirken herrlich entschleunigend in unserer viel zu schnelllebigen Zeit.

Von welchem Buch sollte man die Finger lassen und warum?
Von keinem. Jeder Leser sollte sich sein eigenes Bild machen.

Was magst du überhaupt nicht in Büchern?
Unglaubwürdigkeit. Wenn jemand nachts allein hinauf zum Speicher geht, weil dort unheimliche Geräusche sind, muss derjenige dafür einen verdammt guten Grund haben :-)

Lebensmotto?
Nicht ärgern, nur wundern!
(übrigens, das sage ich auch immer :) Gutes Lesensmotto)

Was würdest du deinen Lesern gerne einmal sagen?
Wie froh ich bin, dass es sie gibt. Jeder, den ich mit meinen Geschichten ein paar Stunden Ablenkung vom Alltag schenken darf, macht mich glücklich.

Bestimmt wirst Du oft in Interviews das Gleiche gefragt. Welche Fragen kannst Du nicht mehr “lesen” und welche Frage würdest Du gerne einmal beantworten?
Ich werde ständig gefragt, warum ich mich nicht bei einem Verlag bewerbe. Die Antwort darauf bringt mich meist etwas aus dem Konzept, weil ich Charakterzüge offenlegen muss, auf die ich nicht immer stolz bin: Ungeduld und Erbsenzählerei :-) Ich bin gerne mein eigener Herr. Ich liebe es, selbst über meine Buchprojekte zu entscheiden, und die einzelnen Arbeitsschritte bis zum Ziel machen mir viel Spaß. Natürlich möchte ich die Zusammenarbeit mit einem Verlag  trotzdem nicht auf alle Zeit ausschließen.

Und welche Frage ich gerne mal beantworten würde?
Mmh, vielleicht welche Malerin ich mag. Eigentlich bin ich, was die Malerei angeht, ein Kunstbanause. Aber meine Antwort wäre: Sophie Gengembre Anderson. Ihre Zeichnungen wirken so friedlich auf mich, dass der Stress augenblicklich von mir abfällt – auch wenn sie vom Stil her leider überhaupt nicht zu unserer Einrichtung passen und ich deshalb kein eigenes Werk von ihr besitze.


Ein sehr interessantes Interview finde ich. Man erfährt hier viel über die Autorin und ihre Bücher. Also ich habe "Drei Wünsche" gelesen und kann nur sagen, es ist unheimlich fesselnd und bis zum Schluß weiß man nicht, was eigentlich Sache ist. DAS ist Spannung pur.


P.S. die Buchcoverbilder und  Bild von McRied sind von der Homepage von Tara Riedman. Vielen Dank dafür.

Samstag, 21. Januar 2017

Es geht looosss!!!

lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit 

mit und von Anka 
 Ab geht es zur zweiten Runde Lesend & Blubbernd durch die Weihnachtszeit". Und es ist sogar das zweite Mal das ich dran teilnehme. Ich freue mich schon auf die einzelnen Tagesaufgaben.
Daher fange ich gleich mal an:

TAGESAUFGABEN FÜR MONTAG, DEN 21.12.2015
  • Veröffentliche eine Blogbeitrag, in dem du deine Updates festhalten kannst und zeige uns das Buch, mit dem du diese Woche beginnstBildergebnis für haken clipart
  • Gönne dir heute mindestens 1 Stunde bewusste Lesezeit ohne Ablenkung
  • Besuche 7 Blogs, die du auf der Teilnehmerliste findest und hinterlasse jeweils 1 Kommentar (kein SPAM bitte, aber das versteht sich von selbst, oder?)
  • Bildergebnis für haken clipart
__________________________________________
 

So, mein Update:
18:17 - vor ca 20 min. etwas gestreßt und abgespannt von der Arbeit gekommen. Aber da mein Männle gekocht hat, wurde erst mal Abendbrot gegessen. Es gab lecker Steak mit Kräuterbutterbrot. Und gerösteten Zwiebeln! Leckaaaaa.
Und dann bin ich gleich am Pc gegangen und habe die heutige Tagesaufgabe gelesen.
Also punkt eins schon mal erledigt!! Achja, ein neues Buch werde ich die Woche nicht beginnen, denn ich muss erst noch "Märchenblut" von Nadja Roth fertig lesen. Bin momentan auf Seite 290 von 533.Cover

Punkt zwei werde ich heute wohl nicht mehr ganz schaffen. Momentan bin ich zu kaputt, um mich auf ein Buch zu konzentieren.


Uptadte 19:07

so viele Blogs und man hat schwere Auswahl! Aber dann habe ich es geschafft und doch 7 Blogs besucht (eigentlich mehr) und darauf Kommentare hinterlassen.
Ich war bei folgenden Blogs:



1     Anjas Insel 
           ich bin auf diesen Blog gewesen, erstens weil ich genauso über Liebesromane denke wie Anja und zweitens weil sie meine Namensvetterin ist :-)
2      Mausisleselust
4.       Tapsisbuchblog
                   weil ich gesehen habe, das Denise "Rattenkinder" angefangen habe und ich schon länger mit dem Buch liebäugle. Aber auch weil es ein interessanter Blog ist.
5.       Littledragonslibrary
weil Denise "Liebeszauber wider Willen" angefangen hat und ich mit diesen Buch auch schon lange liebäugle und mich schon auf ihre Rezi freue
6.       Buchbria
          Und schon wieder war hier das Buch erst mal auschlaggebend. Aber der Blog lädt auch zum stöbern ein
7.       Thenerdsheart
                    weil der Post "Und plötzlich und ganz unerwartet kam Heiligabend …" mir so aus     dem   Herzen spricht und ich genauso denke.


So, nun ist es genau 19:29 und ich bin für heute mit meiner Tagesaufgabe fertig. Jedenfalls hat mir dieser  - für mich eigentlich schon Abend - viel Spaß gemacht und ich habe 7 interessante Blogs gesehen. 
So und nun mache ich richtigen Feierabend. Bis morgen  - da wird weitergeblubbert.

Update 8:36
gestern doch noch was gelesen. Zwar keine ganze Stunde, sondern nur ca. 20 min im Bett, bevor die Augen zugefallen sind, aber immerhin ein drittel der Aufgabe geschafft. Freue mich darüber. Achja, eigentlich habe ich doch vielleicht eine Stunde am Tag gelesen. Wenn man die kurze Zeit mitrechnet, die ich früh morgens beim Kaffeetrinken zum lesen genutzt haben. Zwar nicht 100% ohne Ablenkung, aber nur mit geplanter Ablenkung. Zählt das auch? Naja, Katzen und Hundi wollen halt auch frühstücken :-D

2. Tagesaufgabe 22.12.2015


So, nachdem ich nun endlich meinen kleinen bescheidenen Weihnachtbaum geschmückt habe, nochmals meine selbstgebaute Krippe aufgemöbelt habe, komme ich endlich zur 2. Tagesaufgabe :-)

 TAGESAUFGABEN FÜR Dienstag, DEN 22.12.2015
  • Lies mindestens 100 Seiten in deinem aktuellen Buch
  • Besuche 5 Blogs, die du auf der Teilnehmerliste findest und hinterlasse jeweils 1 Kommentar Bildergebnis für haken clipart
  • Such dir aus deinen 5 besuchten Blogs 1 aus, den du bisher noch nicht kennst, schau ihn dir in Ruhe an und fülle folgenden Steckbrief aus:Bildergebnis für haken clipart
__________________________________________

Update 11:53

meine besuchten Blogs:

Lenas Welt der Bücher  Ich finde ihre Bücherregale toll und wie sie sich mit der Zeit gefüllt haben. Beeindruckend
Leseratten89  ich habe Mary gesagt, sie solle sich keinen Druck und Streß mit der Blubberweihnacht machen. Weil sie sich Gedanken gemacht hat, weil sie nur über die Blogs "geflogen" ist.
Mara-ladystyle wir haben ein paar gemeinsame Bücher, da musste ich einfach mal Hallo sagen
Nagicallyprincess Ally hat so tolle Vorweihnachtsgeschenke bekommen.
buchwellenreiter Ja und Martin mag genauso wie ich Krimis und Thriller.



Blogname: Buchwellenreiter
Name der Bloggerin / Name des Bloggers: Martin
Ich habe mich für diesen Blog entschieden, weil...: er sich so toll vorgestellt hat und weil er Krimis und Thriller mag
3 Infos, die ich über den/die Blogger/in herausgefunden habe: Er war auf der Frankfurter Buchmesse von Freitag bis Sonntag. Und hat dazu einen großartigen 7 teiligen Bericht geschrieben. Echt interessant!
3 Bücher, die der/die Blogger/in gelesen hat (du darfst gern die jeweiligen Rezis verlinken):

Gelesen hat er "Passagier 23", was bei mir noch immer auf dem SUB liegt.
Dann auch von Wulf Dorn "mein böses Herz". Hab ich auch gelesen. Und zuletzt hat Martin noch "Layers" von Ursula Ppznanski gelesen. Das liegt auf meiner WL.
Das gefällt mir besonders gut auf dem Blog: Der Name - Buchwellenreiter!. Das ist mal ein aussergewöhnlicher, aber echt kreativer Name für einen Blog.
Eine Gemeinsamkeit mit dem/der Blogger/in: Krimis und Thriller
Ideen/Anregungen/Vorschläge/Wünsche: vielleicht eine extra Seite für die Rezensionen einrichten. Ich habe am anfang ein wenig gesucht.


Lesen werde ich wohl nachher ein wenig. Nun muss ich erst mal nach dem Schaf Bifi gucken, weil sie evtl heute noch lammt.  Also bis später!

3. Tagesaufgabe 23.12.2015


Schon ist sie da, die dritte Tagesaufgabe. Und mit Freuden gehe ich daran. Es ist zwar noch nicht so spät, aber heute muss ich von 14:00 bis 18:00 arbeiten und es ist einen Tag vor Heilig Abend. Da ist bestimmt einiges los im Einzelhandel. Ich stelle mich jedenfalls auf einen arbeitsreichen Tag ein!

 TAGESAUFGABEN FÜR MITTWOCH, DEN 23.12.2015

  • Setze dir heute Morgen dein persönliches Leseziel für den Tag (z.B. 100 Seiten, 1 Stunde pure Lesezeit, aktuelles Buch beenden) und versuche es bis um Mitternacht zu erreichenBildergebnis für haken clipart
  • Besuche mind. 3 Blogs, die du auf der Teilnehmerliste findest und hinterlasse jeweils mind. 2 Kommentare unter verschiedenen BeiträgenBildergebnis für haken clipart
  • Hast du deine Umgebung schon weihnachtlich dekoriert? Präsentiere uns deine Lektüre in einem weihnachtlichen Setting! Bildergebnis für haken clipart
 __________________________________________

 Update 9:06
mein Leseziel habe ich echt heute schon ereicht und zwar von caa. 6 Uhr in der Früh bis 7 Uhr. Eine Stunde lesen ohne viel abgelenkt worden zu sein. Morgens kann ich eigentlich am besten lesen, gerade in der Winterzeit, wo es spät hell wird und ich nicht bald zu meinen Schafen und Ziegen runter muss in den Stall. Oder der Hund unbedingt rauswill, weil er da lieber noch schläft. Und mein Männle ist auch später aufgestanden, so konnte ich halt gemütlich lesen. Und zwar in der Zeitschrift Stern Crime.

Update 9:35
Sasija und hier der zweite Kommentar  
weil der Blog einfach schön aufgemacht ist und er zum stöbern einlädt. Gerade der Header ist so schön gestaltet.

magicallyprincess und hier der zweite Kommentar
auf diesen Blog bin ich stöbern gegangen, weil dort das Seelenfutter erwähnt worden ist und das wollte ich mal genauer anschauen. Außerdem ist der Header so toll und der Spruch darunter so wahr.

buchmomente und hier der zweite Kommentar. Weil Sabine auch nicht groß Weihnachten feiert wie ich und lieber die Zeit ruhig verbringt. Sie ist mir echt symphatisch :-)


 Update 9:53
Hier kommen mein Buch beim weihnachtlichen Setting mit meinen selbstebastelten Elch (links im Bild) und meinen selbtgebastelten Lebkuchenmännchen. Diese sind allerdings noch nicht ganz fertig, doch leider fehlte mir momentan die Zeit.
Das es keine schöneren Bilder geworden sind, liegt daran, das meine Digicam kaputt ist und ich es total hasse mit einen Smartphone zu fotografieren. Ein Telefon ist zum telefonieren da und nicht zum fotografieren, meine Meinung! *lach*


so und jetzt langsam auf die Arbeit vorbereiten, d. h. duschen, anplünnen und  mittagessen. Viel Spaß noch bei Ankas Geblubber.

4. Tagesaufgabe 24.12.2015

Ja, nun ist er da. der "Heilige Abend" und die meisten stehen immer noch unter Streß. Ich nicht, ich wirklich nicht. Denn eigentlich haben mein Mann und ich für uns das ganze Weihnachtsfest abgesagt. Das heiß nicht, das ich nicht etwas festlich dekoriert habe, oder keinen Weihnachtbaum habe. Aber wir machen keinen großen Trara drum. Aber ich greife vorweg, denn eigentlich ist das ein Punkt von der heutigen Tagesaufgabe. Somit kommen wir also zu Ankas weihnachtlichen Geblubber.
TAGESAUFGABEN FÜR DONNERSTAG, DEN 24.12.2015
  • Erzähle uns kurz, wie du den heutigen Tag verbringen wirst. Wie feierst du Weihnachten? Wie läuft der Tag traditionell bei dir ab? Was gibt es zu essen?Bildergebnis für haken clipart
  • Hinterlasse auf 4 teilnehmenden Blogs liebe WeihnachtsgrüßeBildergebnis für haken clipart
__________________________________________

Update 07:07
Also wie verbringe ich heute meinen Tag. Tja, da ich seit kurz nach 5 Uhr heute früh aufgestanden bin, beginnt mein Tag also früh. Ich habe dann ein wenig an meine Kolleginnen gedacht, die im Einzelhandel seit 5 Uhr arbeiten. Deshalb so früh, weil Heilig Abend ist. Normalerweise fangen die erst so um 6:00 oder 6:45 an! Die Zeit habe ich dann genutz, um gemütlich Kaffee zu trinken und zu lesen.
So gegen halb 9 mache ich mich dann fertig für die Arbeit. Schließlich wollen auch heute die Leute noch Lebenmittel einkaufen, Erstzbirnen für die Lichterkette holen und dann fehlt ja noch das schöne Geschenk für die liebe Schwiegermutter! Ach je, es gibt ja gar keinen Stollen mehr zum Kaffee und abends da fehlt die Soße zum Gänsebraten. Gottseidank haben die Geschäfte ja bis 14:00 (zumindest der Kaufland) geöffnet und wenn man so 2 min vor Schluß noch reinkommt, kann man ja ganz gemütlich noch das Geschenk aussuchen und sich für eine Soße entscheiden. Wir Verkäuferin haben da vollstes Verständnis dafür. Außerdem müssen die Kinder ja bis zur Bescherung beschäftigt werden und dafür ist ja eine reichlich bestückte Spielwarenabteilung vorhanden!!
Nach der entspannten Arbeitszeit fahre ich zufrieden nach Hause und werde mal eine Runde ausruhen. Vielleicht etwas lesen oder fernsehen. Oder doch lieber in den Schafskinderstall gehen - vielleicht sogar mit Buch?
Ich gestehe, ich weiß es nicht, waas es zu essen gibt. Ich habe mir ehrlich gesagt, da keine Gedanken drüber gemacht und auch mein Mann nicht. Aber wir finden schon was und werden nicht verhungern. Kartoffeln und Nudeln sind immer da!
Abend gibt es, eine klitzekleine Bescherung an meine Mutter und für meine Mieterin, eine sehr gute Bekannte. Wie es dann weitergeht? Keine Ahnung, eigentlich wollten wir abends in der Dunkelheit ein Lagerfeuer machen, aber das fällt warscheinlich ins Wasser. So ein Mist. Wäre toll gewesen, am prasselnden Feuer zu sitzen, was zu trinken und vielleicht doch das ein oder andere Weihnachtslied zu singen.
Wie gesagt, ich lasse den Tag ganz unvorbereitet auf mich zu kommen. Er bringt, was er bringt!!
Ohne Streß, ohne viel zu kochen, ohne Geschenkekonsumrausch!!

Update 16:40
Meine heutigen weihnachtlichen Besuche gehen an folgende Blogs:

wabuwabui
weil Ihr Blog sehr schön aufgemacht mit dem grün und den Blättern und ich mich da gleich wohlfühle.

buchtasien
weil mir Steffis Weihnachtsbuchbaum so gut gefallen haat. Da musste ich einfach ein paar Weihnachtsgrüßße hinterlassen.

 lillys-corner
Das Bild, mit dem Buch "Schimmert der Nacht" im Weihnachtsbaum mit der Kerze ist einfach genial. Super toll gewählt und so passend zum Titel. 

buchmomente
einfach weil mir danach war, Sabine Weihnachtsgrüße zu hinterlassen. Der Eintrag von 24 ist so schön.

so und nun, nun wünsche ich Euch allen ein schönes besinnliches streßfreies Weihnachtsfest. Wir sehen uns morgen wieder. Jetzt ist Familienzeit angesagt und nicht Computer.



Weihnachtsgrüße für die beste Freundin
wunderwuensche.de