Sonntag, 12. Februar 2017

Der Ehealltag einer Hausfrau

Jeder der eine eigene Wohnung hat, hat auch einen Haushalt. Und vielleicht hat derjenige eine Familie mit Mann und Kinder. Und da fängt es an ,das verrückte Leben der geplagten Hausfrau. Wenn es mal soweit ist, das der Ehemann ständig auf Arbeit ist und die Kinder langsam ihre Wege gehen, dann hört nur noch der Pudding das Seufzen. 
Und genau darüber fing Erma Lousie Bombeck, eine amerikaniche Hausfrau und später Schriftstellerin, zu schreiben. Leider ist sie schon vor längerer Zeit verstorben (22. April 1996 mit 79 Jahren). Drei Kinder hat sie und begann erst spät ihre Schriftstellerkarriere: mit 37!  Und selbst 6 Tage vor ihren Tod schrieb sie noch ihre letzte Kolumne in der Tageszeitung.
Jedenfalls mag ich die Bücher von Erma Bombeck, die gespickt sind mit Alltagserlebnissen, die jeder schon mal erlebt hat und voll sind mit Humor. Die Botschaft dahinter: Nimm es mit Humor, du kannst es eh nicht ändern. So kam es bei mir zumindest an.
Erma Bombeck hat     Bücher herausgebrachtt und ich habe sie alle. Für mich sind diese sehr humorvollen, aber wahren Bücher deshalb besonders lesenswert.






  • Ich schenk' mir täglich rote Rosen.   1979
  • Wenn meine Welt voll Kirschen ist, was tu ich mit den Kernen?   1980
  • Nur der Pudding hört mein Seufzen.  1981
  • Ich hab' mein Herz im Wäschekorb verloren.   1981
  • Ich stell' mein Herz auf Sommerzeit. 1983
  • Vier Hände und ein Herz voll Liebe   1985
  • Lustig ist das Familienleben   1989
  • Guten Morgen, lieber Tag: Kinder, die den Krebs besiegen.   1989
  • Als meine Fehler laufen lernten.   1991
  • Hilfe, ich habe Urlaub: die vergnüglichen Reisekatastrophen   1991
  • Am Wühltisch fängt der Dschungel an: alles über das Tier im Menschen.   1996
  • Der Tag, als ich die Socke fand: neue Geschichten der berühmtesten Hausfrau der Welt.   1998
  • Mäuse im Klavier und andere liebe Gäste:  2000
  • Es darf auch mal Champagner sein.   2001

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen