Donnerstag, 3. November 2016

Ankunft in Frankfurt - Buchmesse ich komme (2016)

Es ist Donnerstag früh gerade mal 5 Uhr morgens. Der Wecker klingelt gnadenlos. Doch ich stehe gerne auf, denn ich weiß es geht los. Koffer habe ich schon am Dienstag gepackt und trotzdem habe ich das Gefühl, etliches vergessen zu haben. Egal, wichtig sind die Pressekarte und das Schreiben von der Pension.
Um halb sieben geht es endlich los. Alles verabschiedet: Mann, Hund, Huhn! Die Katzen sind draußen, denen ist es bis jetzt egal, ob ich da bin oder nicht. Den Schafen und Ziegen sowieso :-D.
Draußen regnet es leicht, als ich losfahre. Ich habe knapp 1,45 Stunden vor mir. Auf der Autobahn ist bis jetzt noch nicht viel los, das sich aber bald ändert. Der Regen wird heftiger, der Nebel dichter, die Baustellen endlos. Das Fahren ist anstrengend.
Aber irgendwann hat man halt sein Ziel erreicht und ich komme bei der Pension an. Das Zimmer ist noch nicht fertig, so dass ich gleich zur Buchmesse fahre.
Dort angekommen, begebe ich mich gleich zur Pressestelle. Schließlich ist es in Leipzig so, dass man sich dann die originale Pressekarte holen muss. Hier ist nicht so. Aber die Dame am Schalter fragt freundlich, ob ich nicht Lust hätte, den französischen Premierminister zu sehen, der gerade im 1. Stock einen Vortrag hält. Ich entscheide mich dagegen und stürze mich in das Getümmel. 
Viele Termine habe ich nicht an dem Tag und ich genieße es einfach mich treiben zu lassen und mir alles gründlich anzuschauen und ins Gespräch zu kommen mit dem ein oder anderen.
Dabei bin ich zu dem Verlag Herman Schmidt  und habe den netten Verlagsmitarbeiter getroffen. Er fragte, ob ich den die Mail bekommen habe oder Post ,was ich verneinte. Trotzdem hatten wir ein ganz nettes Gespräch. Übrigens ist das der Verlag von dem wundervollen Buch "Das Streichellabyrinth". Dieses Buch kann ich nur wärmstens empfehlen!! Ein tolles Geschenk, egal zu welcher Jahreszeit.
Und ich gestehe, den einen oder anderen Termin auf meiner Liste habe ich auch gar nicht wahrgenommen.


 Abends ging es dann zum Bloggerumtrunk  vom Atlantik Verlag. Ich war so ungefähr 10 – 15 Minuten früher da und es war keine Menschenseele von Blogger da!! Ein nettes Mädel saß da auch so verloren rum und ich fragte sie dann, ob ich hier richtig bin beim Bloggertreffen. Sie bejahte und wir lachten, denn beide hatten den Gedanken, dass wir wohl die einzigen sind, die zum Umtrunk kommen. Aber nach und nach kamen die anderen auch. Trotzdem, so viele wie letztes Jahr war es nicht, was ich sehr schade fand. Letztes Jahr war so eine schöne Atmosphäre. Aber die Atlantik Mitarbeiter haben es wieder ganz toll gemacht.
Auch eine bekannte Bloggerin habe ich getroffen, die Bianca von Literatouristin. Ich habe mich echt gefreut, ein bekanntes Gesicht zu sehen. Außerdem sollte ich hier die Anya von Bücher in meiner Hand treffen, mit der ich gemeinsam ein Zimmer bewohnte. Als dieser Umtrunk dann rum war, fuhren Anya und ich zur Pension, machten und ein wenig frisch und gingen dann lecker Essen beim Italiener.
„Daheim“ gönnten wir uns noch ein Glas Wein und plauderten bis uns die Augen zufielen. Alles in allem war es ein schöner Tag und auch ein toller Abend gewesen.


Tag 2
Tag 3 
Danke 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen